Auf dem Weg nach Corntina d´Ampezzo

Der letzte Tag unserer Südtirol Tour in diesem Jahr führte uns zuerst wieder über herrliche Wege nach Innichem mit einer Pause am Prager Wildsee.

Nach Anlaufschwierigkeiten einzelner Teilnehmer ging es los..

IMG_1262.JPG

 

Vor Ort waren viele Touristen, aber der Ausflug lohnte sich auf alle Fälle..IMG_1289IMG_1275 Neben tollem klaren Wasser in allen Farben  war das Panorama der Berge im Hintergrund einfach spektakulär anzusehen…. wir beschlossen eine Runde um den See zu drehen.

Der See auch herrliche Kulisse für von weit angereiste PaareIMG_1267.JPGSchöne kleine Gebäude wie dieses Bootshaus schmücken die UmgebungIMG_1285

Gute Stimmung vor Ort 😉IMG_1283 Dann ging es weiter mit den Karmann Ghias in Richtung Sexten

Ziel war unsere Mittagspause in der Buschenschenke “ Kininger Hof“ www.kinigerhof.com – die beste Buschenschenke die das Team je besucht hatte… Die Anfahrt war steil hinauf in die Höhe – Der Ausblick und später die Speisen wirklich sensationell lecker

IMG_1294IMG_1298IMG_1297

Natürlich leckere Knödel und der obligatorische Kaiserschmarrn… ein Traum

Nach dieser langen aber auch sehr schönen Pause wollten wir weiter Richtung Cortina d`Ampezzo. Wir hatten gelernt dass in Deutschland wohl jede zweite Eisdiele Cortina heisst… wer hatte dies nur behauptet??20190617_115417_resized Leider spielte das Wetter nicht mehr mit und die Eispause wurde wegen Starkregens gestrichen. Auch die Ausfahrt über den Falzerego Pass war mehr ein Schwimmen als Fahren und Geniessen – daher leider kaum Bilder mehr hierzu..IMG_E1346WhatsApp Image 2019-04-02 at 16.05.53

Zurück im Hotel Onach www.hotelonach.com haben wir dafür den letzten gemeinsamen Abend umso schöner ausklingen lassen…IMG_1319 Weiter Bilder und Videos würden hier den Rahmen sprengen… es war ein lustiger letzter Abend für die Gruppe Südtirol 2019 bevor es für die meisten am Folgetag wieder in Richtung Heimat ging.

4-Pässe Fahrt durch Südtirol

Es stand der Tag der Tag – der fahrtechnische Höhepunkt der Reise an -> wir wollten im zweiten Anlauf die vier Pässe Grödnerjoch / Sellajoch / Pordoj-Joch und den Campolongo Passe bezwingen. Bei unserem letzten Versuch vor rund sechs Jahren machte uns akuter Schneefall einen Strich durch die Rechnung. Heute begann die Fahrt bei Sonnenschein…

Oberhalb von Corvara ein erster HaltIMG_1011IMG_1025IMG_1021

und weiter geht es die Pässe nach oben…IMG_1002

Als erstes hoch zum  Sellajoch – was ein tolles Panorama links und rechts….

 

immer weiter hoch – es ist dort einfach nur wunderbar unterhalb dieser Berge zu sein

und so langsam erreichen wir die Passhöhe…

und fahren ganz lässig auf der anderen Seite wieder hinab… vorbei an vielen vielen Radfahrern und oft sehr riskant von Motorradfahrern überholt und leider auch oft geschnitten…

Dann gab es erstmal eine Verschnaufpause – im Hintergrund der LangkofelIMG_1080IMG_1086IMG_1093IMG_1098 Weiter hinunter und dann hoch zum Sellajoch… unendliche Berge und tolle Aussicht…20190617_112143_resizedIMG_1116IMG_1122IMG_1130IMG_1134IMG_1136IMG_1143 Gemütlich über das Sellajoch und weiter zum Pordoi-Joch mit einer längeren PauseIMG_1180IMG_1182IMG_1191Hier gab es erstmal ein leckeres Mittagessen und unserer Motoren konnten sich bei kalter Höhenluft erholenIMG_1194IMG_1195IMG_1196IMG_1198

und weiter geht die Tour…

 

IMG_1204IMG_1210IMG_1216IMG_1218Nach all den vielen auf und ab gönnen wir uns nach längerer Fahrt noch eine Pause in Corvara bevor es ins Hotel zurück geht.IMG_1219.JPGIMG_1221.JPG

Am Abend im Hotel gibt es neben leckerm Essen und Wein noch den „Stuhlkreis mit Korken“ auf der Terrasse – Einzelheiten wollen wir uns hier lieber sparen 😉