Karmannfans besuchen die Niederlande

Die Karmannfans waren zu tollen Tagen beim Jubiläum des Karmannclub Niederlande eingeladen. Die Anfahrt über Maastricht und Roermond hinauf bis zum Ziel nördlich von Amsterdam -nach Horn

Erster Stopp war Maastricht für eine tolle Besichtigungstour und eine Übernachtung vor Ort.IMG_3131.JPGIMG_3150IMG_3159IMG_3162.JPG

Und am nächsten Morgen geht es nach Hoorn weiter zum Hotel van der Falk – dort erwarten und viel Karmann Ghia und auch VW Classic ist mit einigen Exponaten vor Ort.IMG_E3671

Und ein erstes Treffen mit Freunden führt zu einer wunderbaren Radtour quer durch die Altstadt mit leckerer Einkehr und viiiiielen Getränken….QTNP0157Nach einem feuchtfröhlichen Abend geht das Programm am nächsten Morgen los – zur Begrüssung stehen vor der Hotel traditonell gekleidete Holländer und verteilen leckeren Käse.. und manche nutzen die Jungs als Taxi 😉

IMG_3226.JPG

Wir haben einen tollen Tag vor uns mit einer super schönen Strecke quer durch die Region – schönen Städtchen und tollen Windmühlen und kleinen Brücken über die Kanäle.

Und unterwegs immer wieder die Möglichkeit einzukehren und leckeren Apfelkuchen zu essen.

Am Abend dann ausgelassene Stimmung – nach dem leckeren Menü geht es zum Tanz

am kommenden Morgen geht es wieder los – eine neue Strecke mit vielen tollen Überraschungen . Zuerst erleben wir eine herrliche Strecke auf dem Deich – direkt am Meer entlang bei herrlichem Wetterwechsel im Hintergrund.

 

 

Unser nächstes Ziel ist das „Enten-Museum“ – einfach unglaublich was hier alles gesammelt und zusammengetragen wurde:

 

IMG_3444IMG_3449

Wieder im Hotel zurück – offizielle Verabschiedung der Karmann Ghia Teams aus ganz Europa von den Organisatoren.IMG_3460IMG_3461

Herzlichen Dank für ein wunderbares Treffen an unser niederländischen Freunde – gerne kommen wir wieder zu euch.

Karmann Ghia Treffen am Lago d´Iseo

Am Morgen ging es nach dem Frühstück gleich los – die Region erkunden und in einer Kolonne von rund 45 Fahrzeugen den Lago zu erkunden.

Hier der erste Teil der Route:IMG_1392

Die Teilnehmer sammeln sich vor dem Hotel und dann geht es ab…

IMG_1403IMG_1399IMG_1402IMG_1401

Durch kleine Orte und schöne Landschaften hinauf in die Berge

überall winkten uns die Menschen freundlich zu… immer steiler ging es nach oben

Kurzer Stopp auf halber Höhe…

am Ziel angekommen… der Gipfel mit Parkplatz und herrlicher Aussicht. Das Parken dauerte bei der Menge der Mitfahrer immer etwas länger 😉

IMG_1426IMG_1428nach einer schönen Pause mit Espresso und Abkühlung der Motoren ging es weiter – noch höher hinauf auf das Bergplateau

IMG_1434.JPG Hier gab es die ersten technischen Probleme – aber unter Karmannfahrern hilft man sich selbstverständlich immer – auch mit leichten sprachlichen ProblemenIMG_1443.JPGIMG_1439IMG_1440Alles lief wieder und wir machten uns auf eine schöne kurvige Strecke zurück runter vom Berg..

Unser nächster Stop war die Pause am Mittag – leider begann es kurz zuvor zu regnen, sodass wir nicht im wundervollen Garten sitzen konnten.. „Villa Bruxelles“

IMG_1478IMG_1481IMG_1486IMG_1489IMG_1492IMG_1497IMG_1498Die Sonne kam wieder zum Vorschein – und die Stimmung war klasse…WhatsApp Image 2019-06-21 at 13.52.51Weiter ging es in das Dorf Clusone – dort wurden wir von der Polizei erwartetIMG_1502WhatsApp Image 2019-06-21 at 19.58.22Und dann ging es los -eine lange Kolonne bewegte sich in Richtung Ortsmitte, die eigentlich für den Verkehr gesperrt ist

Vor Ort konnten wir mitten auf dem Marktplatz parken und bekamen eine interessante Stadtführung in verschiedenen Sprachen – rund um die berühmten Gemälde und die Uhr „Macraba Dance“

Kleinere technische Probleme eines Teams aus Frankreich wurden gleich vor Ort gelöst. Vor der Weiterfahrt genossen wir noch einen Aperol Sprizz und die Kleinigkeiten die hier immer automatisch dazu serviert wurdenIMG_1510.JPG Zurück ging es dann über die tolle Küstenstrasse von Lovere ins Cocca Hotel in Sarnico

IMG_1514IMG_1516

Und am Abend gab es ganz entspannt ein nettes Menü mit einer anschliessenden Verlosung für einen guten ZweckIMG_1531IMG_1533

Der erste Tag bei VW Karmann Ghia Treffen am Lago Iseo ging zu Ende…

4-Pässe Fahrt durch Südtirol

Es stand der Tag der Tag – der fahrtechnische Höhepunkt der Reise an -> wir wollten im zweiten Anlauf die vier Pässe Grödnerjoch / Sellajoch / Pordoj-Joch und den Campolongo Passe bezwingen. Bei unserem letzten Versuch vor rund sechs Jahren machte uns akuter Schneefall einen Strich durch die Rechnung. Heute begann die Fahrt bei Sonnenschein…

Oberhalb von Corvara ein erster HaltIMG_1011IMG_1025IMG_1021

und weiter geht es die Pässe nach oben…IMG_1002

Als erstes hoch zum  Sellajoch – was ein tolles Panorama links und rechts….

 

immer weiter hoch – es ist dort einfach nur wunderbar unterhalb dieser Berge zu sein

und so langsam erreichen wir die Passhöhe…

und fahren ganz lässig auf der anderen Seite wieder hinab… vorbei an vielen vielen Radfahrern und oft sehr riskant von Motorradfahrern überholt und leider auch oft geschnitten…

Dann gab es erstmal eine Verschnaufpause – im Hintergrund der LangkofelIMG_1080IMG_1086IMG_1093IMG_1098 Weiter hinunter und dann hoch zum Sellajoch… unendliche Berge und tolle Aussicht…20190617_112143_resizedIMG_1116IMG_1122IMG_1130IMG_1134IMG_1136IMG_1143 Gemütlich über das Sellajoch und weiter zum Pordoi-Joch mit einer längeren PauseIMG_1180IMG_1182IMG_1191Hier gab es erstmal ein leckeres Mittagessen und unserer Motoren konnten sich bei kalter Höhenluft erholenIMG_1194IMG_1195IMG_1196IMG_1198

und weiter geht die Tour…

 

IMG_1204IMG_1210IMG_1216IMG_1218Nach all den vielen auf und ab gönnen wir uns nach längerer Fahrt noch eine Pause in Corvara bevor es ins Hotel zurück geht.IMG_1219.JPGIMG_1221.JPG

Am Abend im Hotel gibt es neben leckerm Essen und Wein noch den „Stuhlkreis mit Korken“ auf der Terrasse – Einzelheiten wollen wir uns hier lieber sparen 😉